Körpererfahrung für Menschen mit Körperbehinderung
Vor Jahren schon entstand bei Prof. Renate Peter der Wunsch, ihre langjährige Erfahrung aus der Arbeit mit körperbehinderten Menschen an ihre Assistenten weiterzugeben.

In der Behindertenarbeit geht es darum, die Bewegungskompetenzen der Patienten zu verbessern. Der Nicht-Gebrauch bestimmter Körperfunktionen führt oft dazu, dass Muskelgruppen atrophieren. Ferner verkürzen sich Sehnen bis sich schließlich auch die neuronalen Areale im Gehirn, die für eine bestimmte Bewegung zuständig waren, zurückbilden.

Ziel unserer Arbeit ist es diese „vergessenen“ Areale zu stimulieren und somit die Grundlage für den Neuerwerb verlorener motorischer Kompetenzen zu schaffen. Die Stimulierung läuft sowohl auf Ebene konkreter motorischer Bewegung, als auch über die Ebene gedanklicher Vorstellung. Wo Bewegungen nicht mehr möglich sind wird mit der konkreten geistigen Vorstellung, bzw. Visualisierung der Bewegung gearbeitet. Wird der Patient passiv bewegt muss seine geistige Teilnahme stets eingefordert werden, indem jede Bewegung mit einer Vorstellung oder einem Zweck verbunden wird.

Ein zentraler Punkt bei der Arbeit ist die Beschäftigung mit dem Atem und einer Art Neuprogrammierung des Gehirns in Bezug auf Bewegungsabläufe. Es wird ein Empfinden für den Körper und einzelne Bewegungsabläufe geweckt, die durch Behinderung teilweise oder komplett verloren gegangen sind. Über das körperliche Training, verbunden mit der Vorstellung, der Erinnerung und der geweckten Empfindung werden neurale Funktionen wieder verbunden bzw. neue Innervierungsprozesse im Körper frei gesetzt.

Der Atem bzw. die Atemführung spielt dabei eine unglaublich wichtige Rolle. Mit ihm sind viele Bewegungen erst möglich:

  • Spastiken können damit weitgehend kontrolliert bzw. beruhigt werden
  • Neu-Ertasten verlorener Empfindungen bei Lähmungen und Sensibilitätsstörungen
  • Bewegungsmöglichkeiten und Erweiterung durch die richtige Atemtechnik
  • Schmerzlinderung durch kleinste Bewegungen
  • Arbeiten mit der Zunge, deutliches Sprechen und Artikulieren
wir-claim

Studio 87_Verein
für Körpererfahrung
Atem und Stimme
Brüsseler Straße 87
50672 Köln